Kapitel 7- Von den Vielen zu den Wenigen

Internetgrafik

Google kauft im Oktober 2006 YouTube für 1,65 Milliarden Dollar. Das Unternehmen hat beim Verkauf sechzig Mitarbeiter, keine eigenen Server, obwohl jeden Tag ungefähr 100 Millionen Videos weltweit angesehen werden. Die Zugriffszahlen wachsen exponentiell. Den Code haben Chat Hurley, Steve Chen und Yawad Karem geschrieben. Das Startup-Unternehmen erhält dreieinhalb Millionen Dollar Risikokapital. 10 Monate später verkaufen sie ihr Unternehmen an Google.

YouTube ist ein gutes Beispiel für ein neues Geschäftsmodell im Utility Cloud Computing Grid. Große Unternehmen werden mit wenig Mitarbeitern, der verfügbaren Prozessorleistung , Speicherkapazität und Bandbreite im Netz aufgebaut. Skype hatte 2005 dreiundfünfzig Millionen Telefonkunden und zweihundert Mitarbeiter. Die Softwareprodukte von YouTube und Skype können kostenlos an jeden Kunden auf dieser Welt verteilt werden.

Skype muss keine Kabel verlegen, Online-Börsen benötigen keine Büroräume, virtuelle Kleinanzeigenbörsen benötigen weder Druckmaschinen noch Papier. Das Internet ermöglicht eine neue Geschäftsstrategie: Unternehmen verschenken ihre Kernprodukte. YouTube berechnet seinen Mitgliedern nichts, wenn sie ein Video ansehen oder hochladen möchten. YouTube verdient sein Geld durch Anzeigen und Sponsoren. Die ökonomischen Folgen sind für traditionelle Branchen hart: Printmedien verlieren ihre klassischen Anzeigenkunden. Jeder Arbeitsplatz in einer Branche, deren Produkte neuerdings digital vertrieben werden könnten, ist gefährdet. Der Trend, menschliche Arbeit durch Maschinen zu ersetzen, ist nicht neu. Sich wiederholende menschliche Arbeit durch Maschinen zu ersetzen, war eine Hauptrichtung des technologischen Wandels während der industriellen Revolution.

Carr vergleicht die ökonomischen Folgen der Elektrifizierung mit denen des Cloud Computings. Die industrielle Massenproduktion von Konsumgütern erforderte eine große Anzahl gelernter und ungelernter Arbeitskräfte. Erkämpfte gute Löhne führten zu der Bildung einer amerikanischen Mittelklasse. Das ökonomische Konzept des Cloud Computing könnte nach Carrs Ansicht eher den Trend von einer Umverteilung von unten nach oben führen, die Mittelklasse aushöhlen und den Unterschied zwischen Arm und Reich eher vergrößern.

2007 räumt Ben Bernanke, Chef der Federal Reserve, ein, dass die Informationstechnologie die Hauptursache für die Verschiebung der Einkommen sei. Er behauptet, dass „der Einfluss der Globalisierung auf die Ungleichheit nur gering und fast mit Sicherheit weniger bedeutend ist als die Auswirkungen des technischen Wandels auf die auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Fähigkeiten“.

Carr schreibt, „in der YouTube-Wirtschaft kann jeder mitmachen, aber nur wenige ernten die Belohnungen.“