Praxisworkshop I – Jabber installieren und OTR konfigurieren

Jabber_logo

 

Jabber installieren- 4 Schritte zum Erfolg

Vertraulich chatten_600px

 

Nun zur Praxis: Welche Installationen und Konfigurationen sind notwendig, um vertraulich chatten zu können?

Jabber Client Pidgin installieren

Der jeweils aktuellste Open Source Jabber Client Pidgin findet sich hier: https://www.pidgin.im

Ich habe mir erlaubt, für die breite Masse das Windows-Installationspaket beispielhaft zu nutzen. Linux- Packages gibt’s natürlich auch.

Pidgin_Installation


Nach erfolgreicher Installation sehen wir erst einmal ein leeres Pidgin-Fenster.

buddyliste

 

OTR- Unterstützung für Pidgin installieren und aktivieren

Die OTR-Installationsbibliothek zum Download findet sich hier: https://otr.cypherpunks.ca
Diese bitte ebenfalls installieren. Nach erfolgreicher Installation muss Pidgin für den Einsatz des vertraulichen Chattens konfiguriert werden. Der Reiter Werkzeuge /Plugins führt uns zu der Checkbox „Off-the-Record Messaging. Diese bitte aktivieren.

OTR_01_600px

 

Menüfeld Plugin konfigurieren:

OTR_02

Bitte alle Checkboxen ankreuzen. Jabber lässt nun nur noch vertrauliche Kommunikation zu, ansonsten bricht er die Kommunikation mit der Gegenstelle ab. Möchte ich privat kommunizieren, solange es die Gegenstelle zulässt, lasse ich die Checkbox „Privaten Nachrichtenversand erzwingen“ leer. Diese Konfiguration erlaubt mir das nicht abhörsichere Chatten mit Clients, die das nicht konfiguriert haben. Es spricht nichts dagegen, Kolleginnen und Kollegen auf die Möglichkeit des vertraulichen Chattens mit Hilfe dieses Plugins aufmerksam zu machen. Die OTR- Konfiguration ist hiermit erfolgreich abgeschlossen. Die Konfiguration eures OTR- Plugins könnt ihr auch erst dann machen, nachdem ihr euren Jabber Account erstellt habt.

Praxisworkshop II – Einen Jabber Account erstellen

Mit Pidgin eine Jabber Identität (Account) auf einem Jabber-Server erstellen

Ohne Benutzer-Account geht nichts in der digitalen Welt. Wie ist ein Jabber Account syntaktisch aufgebaut? Ein Jabber-Account ähnelt einer E-Mail Adresse:

Jabber Identifier
Die Angabe einer Resource ist optional. Sie erlaubt uns, bei mehreren Anmeldungen auf unterschiedlichen Endgeräten unserem Account eine zusätzliche Information anzufügen, also zum Beispiel Nutzername/Smartphone, Nutzername/Desktop. Wir erstellen nun einen Account auf einem Jabberserver. Ist der gewünschte Name noch verfügbar, erhalten wir eine Meldung, dass der Account angelegt worden ist.

Eine gute bebilderte Anleitung findet ihr auf dem Ubuntu-Wiki.

Hier die aktualisierten Beispiel-Screenshots mit den notwendigen Einträgen:

01_pidgin_anmeldung
02_pidgin_anmeldung

 

03_pidgin_anmeldung

 

04_pidgin_anmeldung

 

Nachdem ich auf dem Jabber- Client Pidgin die Checkbox „Dieses Konto auf dem Server anlegen“ aktiviert habe und die Checkbox „Hinzufügen“ betätigt habe, erschein noch eine Sicherheitsabfrage des Jabber-Servers. Hier trage ich noch einmal usernamen und Passwort ein, öffne die CAPTCHA- URL mit dem Bild in einem Browser und trage den entsprechenden Sicherheits-Abfrage Text ein, in diesem Fall war das die in dem Screenshot abgebildete Ziffernfolge.

05_pidgin_anmeldung

 

Der Server meldet sich mit der Account-Bestätigung.

06_pidgin_anmeldung