Tipp-Ex fürs Internet?

Screenshot Tipp-Ex
Foto: S-T-U-D-E-X, GFDL

Das Netz kennt nur Kopien ohne Verfallsdatum

1454 kursierten die ersten analogen und gedruckten  Ablassbriefe in Deutschland. Dank Gutenbergs Buchdruck brauchten die Gläubigen ihren Namen nur noch auf dem dafür vorgesehenen Feld eintragen (oder eintragen lassen) und bei der nächsten Beichte abgeben. Die Sündenvergebung folgte auf dem Fuß.

557 Jahre später, wir schreiben das Jahr 2011, versuchen Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und seine Kollegin, Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU), Ablassbriefe für von uns ins Netz gestellte Dokumente in Auftrag zu geben.

„Tipp-Ex fürs Internet?“ weiterlesen

Die “CLOUD”

Gewitterwolke_250Wer das Web 2.0 sucht,  findet das uns allen bekannte World Wide Web 1.0. Der Marketingbegriff 2.0 hält nicht ansatzweise, was er verspricht.  Die angeblichen neuen Features des Web 2.0 entpuppen sich bei näherem Hinsehen als alte Hüte.  Das als  bahnbrechend neu gepriesene Feature (soziale) Interaktivität existiert  seit der Geburtsstunde des WWW. Usenet, Foren und „schwarze Bretter“ zum Posten sind von Anfang an dabeigewesen. Hingegen steckt das semantische Web, das Maschinen das Verständnis von menschlichen Texten ermöglichen soll, noch in den Kinderschuhen. Das verdiente Upgrade auf 2.0 lässt noch auf sich warten! „Die “CLOUD”“ weiterlesen