Word ist keine Schreibmaschine – Word ist Software

Author: Mohylek, GFDL
Author: Mohylek, GFDL

Word- Formatvorlagen verstehen und nutzen

Die Tastatur ist uns geblieben. Die auch heute noch unverzichtbare Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine zur Eingabe von Wörtern hat sich nicht großartig verändert. Spracherkennungssysteme machen Riesenfortschritte, sind aber noch nicht praxistauglich. Der Sprung wird kommen und ähnlich umwälzend sein wie der von der Schreibmaschine hin zu Textverarbeitungssystemen.

„Word ist keine Schreibmaschine – Word ist Software“ weiterlesen

Unterschied zwischen „harten“ und „weichen“ Formatierungen

„Harte“ oder „direkte“ Formatierung:

Wie haben wir alle mit Word angefangen? Markiert und formatiert!
Bis Word 2003 sah das so aus:

In Word 2007 ändern sich die Symbolleisten, Microsoft führt die Ribbons ein.

Screenshot Teil eines Word 2007 Ribbons

Diese Symbolleiste kennen wir alle. Text schreiben, markieren, Schriftart in Arial ändern, Wörter fett formatieren, damit sie als Überschrift dem Fließtext gegenüber kenntlich waren. Einzüge, Tabstopps setzen, damit ließ und lässt sich einiges an Schriftverkehr und Gebrauchsdokumenten abarbeiten.

„Unterschied zwischen „harten“ und „weichen“ Formatierungen“ weiterlesen